Die Generation der Babyboomer

Die Generation der zwischen 1956 und 1965 Geborenen. Ein Steckbrief zur Generation der Babyboomer.

Nach dem 2. Weltkrieg stieg in Deutschland, wie auch in den anderen der vom Krieg betroffenen Länder, die Zahl der Neugeborenen stetig an. Im Zeitraum von 1954 bis 1969 lag die Zahl der Neugeborenen in Deutschland ständig über 1,1 Millionen. Ein Wert der später nicht wieder erreicht wurde. Im Jahr 1964 erreichte sie in Deutschland mit rund 1,4 Millionen geborenen Kindern ihren Höhepunkt. Ab 1965 kam es dann mit dem sogenannten Pillenknick zu zurückgehenden Geburtenraten.

Da der Babyboom in den vom 2. Weltkrieg betroffenen Ländern zu unterschiedlichen Zeitpunkten einsetzte und endete, umfasst die Generation der Babyboomer in den einzelnen Ländern unterschiedliche Geburtsjahrgänge. In Deutschland gehören die Jahrgänge 1956 bis 1965 zur Generation der Babyboomer. Es sei jedoch angemerkt, dass in der Literatur neben dieser auch leicht abweichende Zeiträume zu finden sind.

Einordnung der Generation

Bei den Babyboomern handelt es sich um die Nachfolger der Nachkriegsgeneration, welche die bis 1955 Geborenen umfasst. Abgelöst wurde die Generation der Babyboomer durch die Generation X, die die Jahrgänge 1966 bis 1980 umfasst.

Herkunft des Begriffs Babyboomer

Der Begriff Babyboomer wurde in den USA geprägt. Er bezieht sich auf die Zeiten der geburtenstarken Jahrgänge nach dem 2. Weltkrieg, dem “Babyboom”. In den USA dauerte der Babyboom nach dem 2. Weltkrieg von ca. 1946 bis 1962 an.

Bedeutung in Politik, Wirtschaft und Arbeitswelt

Die Generation der Babyboomer hat für Politik, Wirtschaft und in der Arbeitswelt  eine besondere Bedeutung. Auf Grund ihrer großen Anzahl stellen die Babyboomer eine sehr wichtige Wählergruppe dar. Zu berücksichtigen sind deren Belange, insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit einhergehenden Herausforderungen.

Auch für die Wirtschaft stellt die Generation der Babyboomer allein auf Grund ihrer Größe eine sehr wichtige Kundengruppe dar.

Zusammen mit der Generation X dominieren die Babyboomer heute und in nächster Zukunft die deutsche Arbeitswelt. Dies ergibt sich einerseits wiederum aus ihrer großen Anzahl andererseits aber auch aus den hierarchischen Positionen die sie in den Unternehmen inne haben.

Prägung der Babyboomer

Bestimmend für die Prägung einer Generation ist das gleichzeitige Erleben von wichtigen Ereignissen und Entwicklungen in ihrer Kindheit und Jugend. Diese Ereignisse und Entwicklungen können geografischer, wirtschaftlicher, demografischer, politischer, rechtlicher oder kultureller Natur sein. Aus ihnen ergeben sich Gemeinsamkeiten in den Wertvorstellungen und dem Verhalten einer Generation.

Die Babyboomer in Deutschland wurden in den 60er, 70er und 80er Jahren durch die allgemeinen Trends dieser Zeit geprägt. Dies waren eine zunehmende Demokratisierung, Pluralisierung, Globalisierung, Technologisierung sowie ein wachsendes Körper- und Umweltbewusstsein.

So war diese Zeit gekennzeichnet durch Tendenzen zur Gleichberechtigung, von technischem Fortschritt und wachsender Freizeit, Auslandsreisen und neuartigen medialen Anregungen wie dem Fernsehen. Aber auch die Abnahme des Wirtschaftswachstums, erste starke Einbrüche in der Konjunktur, beginnende Arbeitslosigkeit, die ersten staatlichen Haushaltsprobleme und Einschnitte im Wohlfahrtsstaat fallen in diese Zeit. Ebenso sind das Ozonloch, Wald- und Artensterben und die Auswirkungen der Atomkraft als erste ökologische Krisen bestimmend.

Fakten zur Generation der Babyboomer

Die Generation der Babyboomer ist deutlich besser ausgebildet als  ihre Eltern. Übertroffen werden sie diesbezüglich jedoch von ihren Kindern, die noch besser ausgebildet sind. Im Vergleich zur Generation der Eltern lässt sich bei den Babyboomern außerdem feststellen, dass die Anzahl der Scheidungen zugenommen hat. Ein Großteil der Frauen der Babyboomer Generation ist Mutter. Aktuell stehen die Babyboomer mitten im Berufsleben.

Kontakt

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff

Ihre Nachricht

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

* Pflichtfelder